Review: L’Oreal Paris Öl Richesse Sanftes Reinigungs-Öl

Vor ungefähr sechs Wochen habe ich meine Gesichtspflege umgestellt – ein Bestandteil meiner neuen Pflegeroutine ist das Reinigungsöl von L’Oreal.

Reinigungsöle sind bereits seit letztem Jahr voll im Trend und so langsam füllen sich auch die deutschen Drogerieregale mit den Produkten.

Wie ich mit dem Reinigungsöl von L’Oreal zurecht komme?

Produktinformationen

  • L’Oreal Paris Öl Richesse Sanftes Reingungs-Öl
  • nicht fettend
  • für Gesicht, Augen und Lippen / alle Hauttypen
  • dermatologisch und augenärztlich getestet
  • 150ml
  • ca. 9€

Produktversprechen

Das sanfte, reinigende Öl entfernt sofort und gründlich sogar wasserfestes Make-up, ohne einen Fettfilm zu hinterlassen. Die Haut wird sanft gereinigt und beruhigt, sowie mit Feuchtigkeit versorgt.

Meine Meinung

Die Anwendung ist schon mal ziemlich einfach: Den Pumpspender betätigen, das Öl auf das trockene Gesicht auftragen und einmassieren. Danach das Gesicht mit etwas Wasser anfeuchten, damit sich das Öl zu einer milchigen Emulsion verwandelt. Am Schluss alles mit Wasser gründlich abspülen – fertig.

Zugegeben, für mich ist es teilweise immer noch gewöhnungsbedürftig, das Reinigungsöl direkt auf mein geschminktes Gesicht aufzutragen. Schließlich ist dieser „Wasser-Waschgel-Wasser“-Prozess gelernt und im Kopf verankert. Es funktioniert allerdings richtig gut: Das Öl lässt sich gut verteilen – man spürt förmlich, wie sich das Make-Up löst.

Mein Augen-Make-Up schminke ich grundsätzlich mit einem entsprechenden Entferner ab, daher kann ich zu der Wirkung bei diesem Öl nichts sagen. Lippenstift, Foundation, Concealer, Rouge und Co. lassen sich aber problemlos entfernen. Wenn ich mal besonders viel auf dem Gesicht aufgetragen habe (z.B. eine wirklich hartnäckige Foundation oder am Abend zum Auffrischen eine extra Schicht Puder und Rouge) dann benötige ich noch ein Wattepad mit etwas Mizellenwasser im Anschluss an die Reinigung. Mein normales Tages-Make-Up schafft das Reinigungsöl aber locker und macht mein Gesicht vollständig sauber.

Besonders gut gefällt mir an dem Öl, dass es so sanft zur Haut ist. Während der Reinigung brennt nichts und auch danach ist meine Gesichtshaut nicht gerötet oder gespannt. Da ich eher zu fettiger Haut neige, war ich anfangs beim Thema Gesichtsöl etwas skeptisch, doch dies hat sich schnell in Luft aufgelöst. Es bleibt kein Fettfilm auf der Haut – nach der Anwendung füllt sich die Haut einfach nur weich und sauber an.

Was man allerdings mögen muss: Das L’Oreal Richesse Reinigungsöl ist parfümiert und riecht leicht fruchtig – ein bisschen nach Pfirsich. Meiner Haut und Nase macht das nichts aus, es ist aber nicht jeder Fan von Parfüm in Reinigungsprodukten.

Ich möchte das Produkt nicht mehr missen: Der Preis ist für mich in Bezug auf Ergiebigkeit und Reinigungsleistung völlig angemessen und da meine Haut das Öl so gut verträgt, kann ich es nur weiterempfehlen.

Interessiert ihr euch für das Thema Reinigungsöle? Habt ihr das Öl von L’Oreal auch im Bad stehen?

0 Kommentare

  1. Pingback: Vergleich: Balea Reingungsöl vs L’Oréal Öl Richesse Sanftes Reinigungs-Öl | Kleinstadtflüsterin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.