Liebster Award!

Die liebe Ela von herzallerliebst*geistreich hat mich für den „Liebster Award“ nominiert. Ich danke ihr sehr für die Nominierung und bin jedes Mal ganz entzückt, wenn ich so eine Benachrichtigung bekomme. Es ist ein schönes Gefühl, wenn andere die Arbeit und Hingabe des eigenen Blogs erkennen und honorieren.

Ihr kennt sicher mittlerweile alle den Award, aber hier noch einmal die Regeln:

  1. Danke der Person, die Dich für den Liebster Blog Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in deinem Post.
  2. Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, gestellt hat.
  3. Nominiere bis zu 11 weitere Blogger für den Liebster Blog Award.
  4. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  5. Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Blog Award Artikel.
  6. Informiere die von dir nominierten Blogger über den Erhalt des Awards.

Liebster Blog Award

Punkt 1 und 5 kann ich nun schon abhaken, folgen die Antworten auf Elas Fragen:

Wie ist der Name deines Blogs entstanden? 
Das war eigentlich eine Mischung aus verschiedenen Faktoren: Ich mag die Band Großstadtgeflüster, ich bin in einer Kleinstadt geboren und wohne mittlerweile wieder in einer – das ist einfach mein Ding, der Blog soll nicht „laut“ sein, sondern mein kleines persönliches, aber öffentliches, Projekt bleiben, ich wollte einen Namen, der sich gut aussprechen lässt, vielleicht in Erinnerung bleibt und irgendwie auch meine Person beschreibt. Tadaaaa, so ist der Name geboren.

Frühaufsteher oder Nachteule?
Eine richtige Frühaufsteherin bin ich nicht, ich kann aber mittlerweile weder nachts bis in die Puppen aufbleiben noch morgens irrsinnig lange im Bett bleiben. Muss wohl am Alter liegen … Unter der Woche bin ich allerdings gezwungenermaßen Frühaufsteherin, da ich jeden Tag zur Arbeit pendel.

Wenn du ein Getränk wärst, welches wäre es?
Mein Freund hat die Frage für mich beantwortet: Seiner Meinung nach wäre ich ein erlesener Wein – mit Kohlensäure. Jetzt wissen wir Bescheid. 😉

Wie sieht ein ultimativ tolles Wochenende für dich aus?
Samstag Shoppen mit einer Freundin wäre nett und danach gemütlich einen Tee trinken. Dann nach Hause und Werder in der Bundesliga beim Siegen zuschauen. Abends für einen netten Schanzenabend mit Freunden fertig machen und los gehts. Am nächsten Morgen würden auf jeden Fall keine Termine auf mich warten und mein Freund und ich würden entspannt und in Ruhe frühstücken. Haus verlassen ist am Sonntag auf jeden Fall ein No-Go, ich würde den ganzen Tag entspannt im Schlafentzug herumlaufen, lesen, Nägel lackieren, ein bisschen bloggen und das Wochenende mit einem langen Bad ausklingen lassen.

Ballerinas oder High Heels?
Noch vor wenigen Jahren wäre die Antwort eine andere gewesen, aber mittlerweile ganz klar: Ballerinas.

Was liegt Links neben dir?
Mein Handy.

In welches Land möchtest du unbedingt noch reisen und warum?
Ich möchte gerne noch einmal nach Japan reisen. Als Kind war ich schon mal dort und es war unglaublich schön. Die Kultur, die Leute, das Essen, die Landschaften, die Sprache … einfach alles ist anders und aufregend dort.

Joggen oder Shoppen?
Ertappt: Shoppen.

Gibt es Liebe auf den ersten Blick?
Verliebt sein auf den ersten Blick, ja. Liebe sicherlich nicht.

Mit welchen drei Wörtern würdest du dich beschreiben?
Das ist schwer … Ich wähle: ehrlich, chaotisch, facettenreich.

Romantische Schnulze oder Horror Film?
Ganz klar: Horrorfilm!

So und jetzt muss ich selber kreativ werden und mir elf Fragen überlegen. Puh … Na dann wollen wir mal:

  1. Von welchem Gegenstand in deiner Wohnung könntest du dich niemals trennen?
  2. Hand aufs Herz: Hast du deine Finanzen immer 100%ig im Blick?
  3. Wann hast du das letzte Mal etwas getan, von dem du ganz genau wusstest, dass es gar keine gute Idee ist? Und was war es?
  4. Morgens im Bad: Lieber absolute Stille oder Musik zum Wachwerden?
  5. Wie handhabst du es: Erst nachdenken, dann reden oder plapperst du auch oft wild drauf los?
  6. Du bist wieder 10 Jahre alt und musst ein Poesiealbum ausfüllen: Welcher Traumberuf würde darin stehen?
  7. Eine App auf deinem Smartphone müsstest du jetzt sofort deinstallieren, welche wäre das?
  8. Du sitzt bei einem Geschäftsessen und dein Gegenüber hat Spinat zwischen den Zähnen: Weist du ihn daraufhin?
  9. Du darfst einen Prominenten deiner Wahl treffen: Wer wäre das und warum?
  10. Ein Spaziergang im Wald und du findest dabei einige Blätter auf dem Boden: Mal ganz ehrlich – kannst du diese noch zielsicher den jeweiligen Bäumen zuordnen?
  11. Welches Unterrichtsfach deiner Schullaufbahn findest du im Nachhinein betrachtet absolut sinnlos und hat dir gar nichts gebracht?

Da der Award in der Bloggerwelt ganz schön häufig durch die Seiten wandert, nominiere ich in Zukunft immer nur eine Person. Dieses Mal möchte ich kurzvor dafür benennen und lege euch den Blog, falls ihr ihn noch nicht kennt, sehr ans Herz.

Wenn ihr die ein oder andere Frage ebenfalls interessant findet, dann beantwortet sie doch auch ohne Nominierung einfach per Kommentar. Ich finde so etwas ja immer sehr spannend und man erfährt so viel über die Leute um einen herum.

0 Kommentare

  1. Ach und ich beantworte noch mal so deine Fragen 4 und 5, wenn ich darf. 😉 4. – habe morgens beim Schminken etc. immer den MP3 Player an und höre meistens Vorträge, ganz selten Musik. 5. Ich würde jetzt gerne sagen, dass ich immer nur überlegt spreche, aber leider ist das ein großes Manko von mir und ich versuche, mir unnötiges Geplapper immer mehr zu sparen. Aber ist gar nicht so einfach.. ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.