Tägliche Gesichtspflege – Ein Update? Ein Neuanfang!

Warum verhält es sich mit der Gesichtspflege eigentlich nicht wie mit anderen Kosmetikprodukten? Ein Mascara ist wasserfest oder sorgt für Pandaaugen. Der Lidschatten hat ein enormes Fallout oder eben nicht. Das Duschgel riecht gut oder stinkt geradezu in der Dusche.

Nein, die Gesichtspflege will wohl etwas ganz besonderes sein. Etwas, bei dem man ständig ausprobieren, seine Haut beobachten, zig Erfahrungsberichte lesen, etliche Fehlversuche und viel Geld verschwenden muss. Und diesen langen Weg bis hin zur perfekten Haut, den bekommt natürlich auch die Außenwelt mit – weil die Foundation entweder nicht mehr gegen ankommt oder sich beim Abschminken eh die ganze Wahrheit zeigt.

Ich war so zufrieden mit meiner Clinique Pflegeserie, die ich euch hier und hier vorgestellt habe. Und dann ging es vor einigen Wochen wieder los: Zuerst kleine Pickelchen und dann fiese Unterlagerungen im Gesicht. Warum bloß? Ich hatte doch überhaupt nichts verändert.

Zuerst habe ich es ausgesessen und daran geglaubt, dass es doch bald wieder besser sein würde. Pustekuchen. Und dann ging die Suche wieder los: Was benutze ich denn jetzt? Schalte ich komplett zurück und wasche mein Gesicht jetzt nur noch mit Wasser und die Gesichtscreme verbanne ich auch aus dem Bad? Oder ziehe ich jetzt mal andere Saiten auf und greife zur knallharten Wunderwaffe (Gibt es die eigentlich?)?

Mein Weg hat mich in eine große, gute sortierte Apotheke geführt und dort habe ich mich ausführlich beraten lassen. Eine positive Erkenntnis: Meine Foundation ist wirklich unschlagbar gut. Die Apothekerin war nach dem ersten „Hallo!“ leicht irritiert, warum ich denn eine Beratung wegen meiner schlechten Haut wünschen würde. Aber dann sind wir ins Detail gegangen und ich habe mich gut beraten gefühlt. Mir wurde nichts aufgequatscht, einzelne Marken und Unterschiede näher erläutert (Das Angebot erschlägt einen ja und die Versprechen klingen natürlich alle erst einmal gut.) und mir dann zwei Produkte empfohlen: das Vichy Normaderm Reinigungsgel und die Normaderm umfangreiche Feuchtigkeitspflege.

Ich habe außerdem noch eine unfassbar schöne Box mitbekommen, in der noch Proben für die Normaderm Detox-Nachtpflege sowie das Normaderm Hyaluspot enthalten waren.

Die Box hat direkt einen Ehrenplatz im Bad bekommen. Ist sie nicht toll?

Der Einkauf ist jetzt eine Woche her, daher kann ich euch noch keine bahnbrechende Erkenntnis liefern. Positiv ist bisher, dass mein gesamtes Make-Up (ohne AMU) mit dem Reinigungsgel entfernt wird. Daran scheitern einige Produkte ja doch gerne mal. Außerdem reagiert meine Haut bisher sehr gut, zickt nicht oder spannt. Ich habe keine neuen Pickel bekommen, die alten verheilen allerdings auch nur sehr langsam … Ich bin einfach kein Geduldsmensch. Ein ausführlicher Bericht folgt natürlich nach einer längeren Testphase.

Habt ihr DIE Gesichtspflege bereits für euch entdeckt oder seid ihr auch noch auf der Suche? Berichtet doch mal – ich freue mich auf eure Erfahrungen!

1 Kommentare

  1. Ich hab die Normaderm Gesichtscreme auch schon mal ausprobiert und fand die ziemlich super, aber halt leider recht teuer.. Leider hatte ich nur eine Probe und hatte auch keine längerfristigen Ergebnisse. Freu mich da noch mal mehr von dir drüber zu hören 🙂 Ich kaufe wirklich jedes Mal was anderes und probiere so rum..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.