Foundation-Vergleich: Catrice, p2 & Revlon

Ihr kennt das sicherlich: Das Angebot an Foundations ist sooo riesig, wie soll man denn da die richtige Wahl treffen?
Ich habe in den letzten Wochen das „All Matt Plus Shine Control Make Up“ von Catrice, das „ultra matte 24hours make up“ von p2 und das Revlon „Colorstay Make Up For Combination / Oily Skin“ miteinander verglichen und das Ergebnis könnt ihr hier nachlesen:

Hauttyp
Ich habe die typische Mischhaut: Die T-Zone ist sehr fettig und meine Wangen sind furchtbar empfindlich, trocken, aber auch anfällig für Mitesser und Rötungen. Generell habe ich kaum noch Pickel, in meiner Testzeit hatte ich mir allerdings gerade meine Haut durch einen Produkttest „versaut“, so dass ich die Deckkraft der Foundations gut einschätzen konnte.

Catrice „All Matt Plus Shine Control Make Up“
Die frühere Infinite Matt Foundation kennen sicherlich noch viele von euch. Ich war unheimlich froh, als die „All Matt Plus“ als Nachfolger auf dem Markt kam. Eigentlich war sie immer DAS Make Up für mich, weil die hellste Variante „light beige“ sehr gut gepasst hat – sie ist weder zu rosa- noch zu gelbstichig. Allerdings muss ich sagen, dass die Deckkraft wirklich sehr gering ist. Und: Ich glänze mit der Foundation nach ca. 3h wieder. Für mich ist sie definitiv kein Nachkaufprodukt mehr, weil mich die Alternativen mehr überzeugen. Für sehr hellhäutige Menschen, die wenig Deckkraft benötigen und nicht so stark glänzen, ist die Foundation aber super geeignet. Sie lässt sich auch von allen drei Produkten am besten auftragen und verblenden – egal, ob mit dem Pinsel, den Fingern oder einem Make Up Ei. Die Foundation hat einen Pumpspender, der am Ende natürlich nicht mehr alles von dem Produkt herausbefördert. Der Strang des Spenders lässt sich aber gut als Spachtel zweckentfremden und so bekommt man mit diesem Trick annähernd alles aus der Flasche heraus.

Das Make-Up gehört zum Standardsortiment von Catrice und kostet 6,49€.

p2 ultra matte 24hours make up
Die Foundation habe ich nur gekauft, weil das Catrice Make Up ausverkauft war und ich spontan eine Alternative im Drogeriemarkt finden musste. Das Make Up ist relativ gelbstichig und auch die hellste Nuance „matte shelle“ ist noch ziemlich dunkel für eine richtige Blassnase. Aber: Die Deckkraft ist unglaublich gut, Concealer für akute Pickel wird eigentlich gar nicht benötigt und der Glanz relativ lange zurückgehalten. Erst nach 4-5h macht sich ein leichter Film bemerkbar, der aber nicht mal tragisch ins Gewicht fällt. Nach einem Arbeitstag könnte man kurz wieder nachpudern. Die Farbe gleiche ich aus, in dem ich das Make Up mit einem Primer mische. Außerdem benutze ich ein sehr helles Puder zum Abschluss und so fällt die dunkle Nuance nicht auf. Allerdings ist das Auftragen nicht ganz so einfach: Mit den Fingern wurde es bei mir schnell fleckig, mit dem Make Up Ei geht es viel besser, dennoch muss man schnell sein, damit man den Übergang zum Hals gut verblenden kann. Auch dieses Produkt verfügt über einen Pumpspender.

Die Foundation gehört ebenfalls zum Standardsortiment von p2 und kostet 4,95€.

Revlon Colorstay Make Up For Combination / Oily Skin
Schon lange habe ich im Internet von dieser Foundation gelesen, da sie allerdings in Deutschland nicht in den Drogeriemärkten zu bekommen ist, habe ich erst einmal einen Bogen um sie gemacht. Als ich vor einigen Wochen einen Amazon Gutschein einlösen wollte, habe ich mich wieder an das Make Up erinnert und direkt bestellt. Mein erstes „Wow“-Erlebnis mit der Foundation hatte ich im Urlaub: Ich habe mich über 14h nach dem Schminken im Spiegel betrachtet und hatte, trotz der langen Zeit, Angstschweiß im Flugzeug, stundenlanges Herumlaufen in der Mittagssonne usw., keinen Glanz im Gesicht. Die Foundation habe ich danach noch ein paar Mal getestet und wurde nicht enttäuscht. Die Haut ist zwar nicht mehr vollkommen mattiert oder sieht so perfekt aus wie nach dem Auftragen, trotzdem hält sie dem Glanz stand und das hat bisher noch keine Foundation bei mir geschafft. Mit der Nuance „ivory“ komme ich auch gut zurecht, ich würde sie als leicht rosastichig beschreiben. Die Deckkraft ist auch hier sehr gut. Das Auftragen der Foundation ist allerdings nichts für Schmink-Anfänger, denn man muss sie schon sehr gut und schnell einarbeiten, damit keine Flecken entstehen oder das Make Up nur auf der Haut aufliegt. Mit den Fingern bin ich total gescheitert, auch hier greife ich nur auf das Make Up Ei zurück. Es gibt bei der Foundation keinen Pumpspender oder ähnliches, man muss vorsichtig Klopfen und Dosieren, damit man nicht zu viel von dem Produkt erwischt. Das empfinde ich als ordentlichen Nachteil, denn wenn sich das Make Up dem Ende neigt, wird es sicherlich schwierig, ohne Hilfsmittel etwas daraus entnehmen zu können.

Das Make Up kann man z.B. bei Amazon bestellen – hier liegt es ungefähr bei 11,50€.

Hier könnt ihr noch einmal die drei Foundations im direkten Vergleich sehen:

Fazit
Mein absoluter Favorit ist das Revlon Colorstay Make Up. Es hat mich hinsichtlich der Haltbarkeit wirklich überzeugt und ist die erste Foundation, die meinen Glanz gut in Schach hält. Der Preis ist natürlich nicht ohne, deswegen werde ich einmal schauen, wie lange die Flasche reicht. Das Catrice Make Up ist bereits alle und wird zum ersten Mal seit langem nicht nachgekauft. Die Foundation von p2 werde ich aber definitiv aufbrauchen. Ich hoffe, euch hat der Vergleich der Foundations gefallen und vor allem weitergeholfen.

Habt ihr bereits DAS perfekte Make Up für euch gefunden oder seid ihr noch auf der Suche?

Revlon Colorstay Make Up For Combination Oily Skin ivory; p2 ultra matte 24hours make up matte shell; Catrice All Matt Plus Shine Control Make Up Review light beige

0 Kommentare

  1. Interessanter Vergleich 🙂 Ich hatte die von Catrice auch mal im Visier, aber hab oft gelesen, dass die stark nachdunkelt und eben nicht so toll deckt. Hab sie daher nicht gekauft.
    Momentan freunde ich mich mit der Revlon Colorstay an (in der Farbe Buff für normale Haut). Deckkraft und Haltbarkeit sind echt top 🙂
    LG

      • Find’s echt schwierig in der Drogerie was Passendes zu finden, was sehr gelblich und hell ist :/
        Ja, wenigstens kann man über amazon bestellen, wenn auch leider nicht testen..

  2. Ich bin auf jeden Fall noch auf der Suche, von daher kommt dein Beitrag sehr gelegen! Hatte letztens ein Pröbchen von p2 nearly nude, vielleicht schau ich mir das mal an obwohl du mein Interesse an Revlon definitiv geweckt hast! Schöner Bericht!

    • Ich finde es auch total schwer, das richtige Produkt für sich zu finden. Vor allem, weil die Auswahl auch in der Drogerie ja erst einmal total riiiesig ist. Ob eine Foundation wirklich gut ist, findet man ja leider erst später heraus. Auch die Nuancen an sich finde ich sehr schwer zu unterscheiden, wenn man nur im künstlichen Licht steht.

  3. Pingback: Wochenrückblick 1 | Irmas Lackwiese

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.